DE EN FR

Hier kommt das User Feedback

Telefon E-Mail Info
sajas_montage

Absolut nicht für alle

merken teilen

Absolut nicht für alle

Gut, am Diedamskopf ist Platz für alle, sogar Bewegungslegastheniker und Bonsaikeimlinge. Aber der Funpark ist nur für dich.

Super Schneeverhältnisse, freie Pisten und bestes Wetter. Ein legerer Skitag am Diedamskopf in Schoppernau. Er ist einfach der Höchste im Bregenzerwald. Sein Skigebiet heißt 44 Kilometer Pistenspaß für alle. Aber ehrlich – bist du alle? Siehst eigentlich nicht so aus. Es gibt das Abenteuer Natur, heißt es doch. Vorausgesetzt, man traut sich was und ist bereit, Neues auszuprobieren. Wer hat das Fahren auf der Piste nicht schon satt? Eben. Zum Glück gibt es hier auch einen echten Funpark. Genau das Richtige: Action, Spaß und Chill-out. Und das kann der Sajas Diedamspark: perfekt präparierte Kicker in allen möglichen Größen und Varianten. Auch für Fans von Rails und Boxen ideal, sagen sie. Schau ich mir an, sag ich. Und treffe im größten Funpark des Bregenzerwaldes Ralf Heeb, Headshaper und Freestyler aus Leidenschaft. Der Schweizer war vor dem Diedamskopf im Skigebiet Lenzerheide in der Schweiz. Winter 2008 kam er durch QParks in den Bregenzerwald. QParks baut europaweit Funparks, hauptsächlich in Österreich und der Schweiz. Die Teams werden jede Saison aus Freestylern, die das Hobby zum Beruf machen wollen, zusammengewürfelt. Für Obstacles im Park drücken Sajas, Quicksilver oder Pleasure Geld ab, auch für die Maschinen, die zum Präparieren notwendig sind. Ihre Logos werden im Park in Szene gesetzt neben Graffitis in Lila, Grün und Rot auf den Rails und Boxen. So, und jetzt kommst du. Was gibt es da? Zwei Boxen, zwei Rails, fünf Kicker, zwei Picknicktables, ein Roller und eine Jibcan stehen für jeden Jump bereit. Halt immer schön geschmeidig bleiben.

Das gilt dann auch für die Chill-out-Area mit Liegestühlen und passendem Sound. Hier fläzt Volk gediegen in den Stühlen. Hier gilt der Ruf den Freestylern, hier wird gegeben, geflirtet, und ein paar Baumknutscher beten die Sonne an. Gammelfleisch ist schwach vertreten. Dafür gibt es verschiedene Events: Meilenweiss Platzhirschtour, Volcom Stone’s Peanut Butter & Railjam oder den Snowballwar des OJB Bregenzerwald. Für jeden Typ (o. k., fast jeden Typ) ist was dabei. Mir gefällt am Park besonders seine Lage. Sie ist einfach super, ein sonniges Plätzchen im Skigebiet. Außerdem ist der Park immer perfekt präpariert. Drei Könnerstufen und – das muss ich jetzt sagen, sonst zahlen die mir nichts – nicht nur Profis sind erwünscht. Anfänger und Bonsaikeimlinge waffeln sich in Wave Bahnen. Ralf verrät mir, was die Zukunft bringt: „Mehr Absprünge, größere Rails und Boxen. Außerdem planen wir die Weiterentwicklung des Parks mit Snackbar oder einem kleinen Restaurant im Funpark. Ja, und lass dich überraschen …“ Natur und Berg, keine Gegend für laue Gemüter und Couch-Potatoes. Sport und legerer Umgang, im Park ist es leicht, jede Menge Kontakte zu knüpfen. Sogar einheimische Jugend ist hier, zum Beispiel ich. See you up at the Sajas Diedamspark! Wie man in den Park kommt? Erst zur Bergstation der Bergbahnen Diedamskopf. Von dort führt eine Piste direkt zum Park. Nähere Infos überall im Skigebiet. Und noch was: Besuch den Park eher im Frühling. März und April sind die richtigen Monate für Spaß im Park.

Autorin: Milena Broger
Ausgabe: Reisemagazin Winter 2009/10

Der Bregenzerwald

Reisemagazin Bregenzerwald

Abo Reisemagazin Bregenzerwald

Abo Reisemagazin Bregenzerwald

Gefällt Ihnen unser Reisemagazin? Dann lassen Sie sich keine neue Ausgabe entgehen!

Bestellen