DE EN FR

Hier kommt das User Feedback

Telefon E-Mail Info
Kanisfluh in Au

Mellau | Im Revier der Steinböcke – auf die Kanisfluh

merken teilen

Mellau | Im Revier der Steinböcke – auf die Kanisfluh

Die Kanisfluh ist der markanteste Berg des Bregenzerwaldes.

Zum Sonnenaufgang auf die Kanisfluh – ein unvergessliches Erlebnis. Die Kanisfluh ist ohne Schwierigkeiten zu erreichen und zählt zu den schönsten und bekanntesten Aussichtsbergen im Bregenzerwald mit fantastischem Rundblick auf die umliegende Bergwelt.

Au-Schoppernau und Mellau bieten geführte Sonnenaufgangswanderungen auf die Kanisfluh an:

Au-Schoppernau:

Die Auffahrt mit dem PKW erfolgt über Au bis zum Parkplatz unterhalb der Alpe Öberle. Von dort startet die Wanderung vorbei an der Edelweißhütte entlang eines schmalen Bergwanderpfades, der bis hinauf zur Kanisfluh führt. Wenn die ersten Sonnenstrahlen die umliegenden Gipfel erleuchten lassen, dann sind Worte überflüssig. Retour geht’s auf derselben Route. Bitte Stirnlampe mitnehmen!

Termine: jeden Dienstag vom 13.6.– 5.9.2017 und jeden Donnerstag vom 14.9.– 19.10.2017
Treffpunkt: zwischen 3:30 und 5:00 Uhr (wird bei der Anmeldung bekanntgegeben) Tourismusbüro / Gemeindeamt Au (hier Bildung von Fahrgemeinschaften)
Gehzeit: ca. 2 Stunden im Aufstieg, Höhenunterschied: 500 m
Rückkehr: ca. 9:00 Uhr
Anmeldung: bis 17:00 Uhr am Vortag im Tourismusbüro Au T +43 (0)5515 2288 oder Schoppernau T +43 (0)5515 2495
Kosten: € 20,00 pro Person. Für Gäste aus Au-Schoppernau und Warth-Schröcken mit einer gültigen Bregenzerwald Gäste-Card gratis!

Mellau:

Termin: jeden Donnerstag von 18.5. – 12.10.2017
Treffpunkt: 3:30 beim Tourismusbüro Mellau (Fahrgemeinschaften bilden zum Gasthaus Edelweiß)
Kosten: € 5,00 pro Person, Älplerfrühstück auf der Alpe Wurzach falls gewünscht – € 12,00 pro Person.
Information: gutes Schuhwerk/Jacke und Grundkondition erforderlich. Bitte Jause und Getränk mitnehmen.
Anmeldung: bitte bis Mittwoch, 16.30 Uhr im Tourismusbüro Mellau T +43 (0)5518 2203

Drucken
GPX
KML
Fitness
Bergtour

Mellau | Im Revier der Steinböcke - auf die Kanisfluh

Bergtour • Bregenzerwald
Verantwortlich für diesen Inhalt
Bregenzerwald Tourismus GmbH
  • Sonnenaufgangsstimmung auf der Kanisfluh
    / Sonnenaufgangsstimmung auf der Kanisfluh
    Foto: Bregenzerwald Tourismus GmbH, Bregenzerwald Tourismus GmbH
  • Steinböcke (Geissen) auf der Kanisfluh
    / Steinböcke (Geissen) auf der Kanisfluh
    Foto: Bregenzerwald Tourismus GmbH, Bregenzerwald Tourismus GmbH
  • Sonnenaufgang auf der Kanisfluh
    / Sonnenaufgang auf der Kanisfluh
    Foto: Bregenzerwald Tourismus GmbH, Bregenzerwald Tourismus GmbH
  • Wandern mit der ganzen Familie in Mellau
    / Wandern mit der ganzen Familie in Mellau
    Foto: Bregenzerwald Tourismus, Bregenzerwald Tourismus GmbH
  • Alpe Obere
    / Alpe Obere
    Foto: Damüls-Faschina Tourismus
  • Sonnenaufgang auf der Kanisfluh
    / Sonnenaufgang auf der Kanisfluh
    Foto: Bregenzerwald Tourismus GmbH
  • Alpe Kanis
    / Alpe Kanis
    Foto: Damüls-Faschina Tourismus
  • /
    Foto: Elisabeth Schneider, Ludwig Berchtold@Bregenzerwald Tourismus
  • Schöne Stimmung auf der Kanisfluh
    / Schöne Stimmung auf der Kanisfluh
    Foto: Mellau Tourismus
  • Alpe Wurzach
    / Alpe Wurzach
    Foto: Anton Fröwis, Bregenzerwald Tourismus GmbH
  • Weg auf die Kanisfluh
    / Weg auf die Kanisfluh
    Foto: Conny Kriegner, Bregenzerwald Tourismus GmbH
  • Von der Rosstelle auf die Kanisfluh
    / Von der Rosstelle auf die Kanisfluh
    Foto: Conny Kriegner, Bregenzerwald Tourismus GmbH
Karte / Mellau | Im Revier der Steinböcke - auf die Kanisfluh
1400 1600 1800 2000 2200 m km 1 2 3 4 5 6 7 8 9 Bergstation Kanisalpe Kanisfluh (2.044 m) Alpe Wurzach

Schöne, aussichtsreiche Wanderung auf das "Wahrzeichen des Bregenzerwaldes" und den Mellauer Hausberg Kanisfluh. Auf dem Gipfel eröffnet sich ein schöner Ausblick bis zum Bodensee und im Osten in die Bergwelt des Bregenzerwaldes.

mittel
9,5 km
3:45 h
680 hm
680 hm

Die Kanisfluh ist der markanteste Berg des Bregenzerwaldes. Um sich einen besonders anstrengenden Teil des Aufstiegs (700 Höhenmeter) zu ersparen, erfolgt die Auffahrt mit der neuen Mellaubahn zur Bergstation "Roßstelle". Von dort führt linkerhand ein gut markierter Weg zu den Alpen Kanis und Wurzach und von dort geht es stetig bergauf bis zum Gipfel der Kanisfluh. Belohnt wird man durch einen atemberaubenden Ausblick und - mit etwas Glück - mit einem Blick auf Steinböcke aus nächster Nähe. Zurück gelangt man auf demselben Wege.

Ganz besondere Erlebnisse sind die wöchentlich stattfindenden geführten Sonnenaufgangswanderungen auf die Kanisfluh (mehr Informationen hierfür sind bei Mellau Tourismus erhältlich).

 

 

 

Autorentipp

Einkehrmöglichkeiten:

  • Alpengasthaus Edelweiß
    Sommeröffnungszeiten 2018:
    ab 9. Mai 2018 geöffnet | Mai und Juni am Dienstag Ruhetag | ansonsten täglich geöffnet.
    Aus gesunden, frischen und hochwertigen Zutaten zaubern wir köstliche und ausgefallene Gerichte.
    Eigentümer: Bianca Erath, www.oeberle.com,  T+43 664 432 48 40
  • Alpe Kanis
    Bewirtschaftet von Anfang Juni bis Ende September
    Produkte: Käse, Ziegenkäse, Butter,...
    Bewirtschafter: Familie Josef Greber T +43 (0)5512 3748
  • Alpe Wurzach
    Bewirtschaftet von Mitte Juni bis Mitte September, allerdings keine Sennalpe.
    Eine kleine Jausenstation lädt zur Einkehr ein.

  • Alphof Roßstelle

    Fam. Diethelm Simma
    T +43 5518 2310
    info@ alphofrossstelle.at
    www.alphofrossstelle.at

  • Restaurant Simma
    Fam. Elisabeth & Walter Simma
    T +43 5518 2761
    info@ restaurant-simma.at
    www.restaurant-simma.at

outdooractive.com User
Autor
Elisabeth Schneider
Aktualisierung: 06.06.2018

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
2044 m
1390 m
Höchster Punkt
Kanisfluh (2044 m)
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

NOTRUF:
140 Alpine Notfälle österreichweit
144 Alpine Notfälle Vorarlberg
112 Euro-Notruf (funktioniert mit jedem Handy/Netz)
   
www.vorarlberg.travel/sicherheitstipps

Ausrüstung

• Nur mit guter körperlicher Kondition in die Berge gehen.
• Als Ausrüstung sind wasserdichte Berg- oder Wanderschuhe, Bergbekleidung im Schichtenprinzip, Funktionsoberteil zum Wechseln zu empfehlen. Sonnenbrille und Sonnenschutz nicht vergessen.
• Jause und (warme) Getränke mitnehmen.
• Nicht zu spät aufbrechen – die Dämmerung setzt im Herbst früher ein.

Weitere Infos und Links

Geologisch betrachtet befindet man sich im Alpgebiet von Mellau in der Zone des Helvetikums. Es handelt sich dabei um Jura-Kalkgesteine aus der Kreidezeit. Der gesamte Kanisfluhstock ist ein Großraumbiotop bestehend aus verschiedenen Laubwäldern, Kalkrasen und Felsfluren in dem auch sehr viele Arten von Schmetterlingen vorkommen.

Wortherkunft: Im Jahr 1340 wurde die Bezeichnung "Kalendis" urkundlich verwendet, ein Name der aus Graubünden bekannt ist. Der Name "Fluh" ist das alemannische Wort für "Felswand" und weist auf die steile Felsflanke im Norden hin.

Eine Sage berichtet dagegen von einem Einwanderer aus dem Schweizer Kanton Wallis aus der Zeit um 1400 namens Casinio. Bevor er seine Braut aus seiner Heimat nachholen konnte, war sie verstorben und er brachte in trauriger Erinnerung einige Stöcke Edelweiß von ihrem Grab mit und pflanzte sie an den Hängen der Holenke. Kanisfluh soll von dem Namen Canisio abgeleitet sein.

Start

Mellau - Bergstation Bergbahn (1389 hm)
Koordinaten:
Geographisch
47.328538, 9.886621
UTM
32T 566991 5242055

Ziel

Mellau - Bergstation Bergbahn

Wegbeschreibung

Nach der Auffahrt mit der neuen Kabinenbahn der Bergbahnen Mellau zur Bergstation befindet man sich im Alpgebiet von Mellau. Die Wanderung auf einen der markantesten Berge im Bregenzerwald beginnt auf einem schönen Güterweg, der ohne viel Höhenunterschied von der Roßstellealpe zur Kanisalpe führt. Dann beginnt der Anstieg auf einem schmalen Pfad bis zum Gipfel der Kanisfluh. Mit etwas Glück erspäht man an den Abhängen Steinböcke, von denen es hier über 80 Stück gibt.
Der Abstieg erfolgt zuerst auf derselben Route, man wählt dann aber den Weg zur Wurzachalpe zurück zur Bergstation

 

Öffentliche Verkehrsmittel

www.vmobil.at

Linie 37 / 40

Anfahrt

Über Lindau
Pfändertunnel - Autobahnausfahrt Dornbirn-Nord - Bregenzerwald (B 200) - Mellau, ca. 40 km.

Über Kempten-Immenstadt
Oberstaufen - Ach - Lingenau - Egg - Mellau, ca. 50 km.

Über Füssen
Reutte/Tirol - Lechtal - Warth - Schröcken - Au - Mellau, ca. 85 km.

Parken

Talstation der Bergbahnen Mellau
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Wanderkarte Bregenzerwald (Maßstab 1 : 32.000) Sämtliche Wanderrouten und wichtige Informationen über Bergbahnen, Hütten und Alpengasthöfe finden Sie in der Wanderkarte Bregenzerwald. Die Wanderkarte ist bei Bregenzerwald Tourismus, in den Tourismusbüros und in einzelnen Hotels erhältlich.

Ähnliche Touren in der Umgebung

  • Sünserspitze
    Mellau | Sünserspitze (Abstieg nach Mellau)
  • Sünserspitze mit See
    Mellau | Sünserspitze (Abstieg nach Damüls)
  • Mittagsspitze
    Mellau | Damülser Mittagsspitze (Auffahrt mit der Mellaubahn)
  • Mittagsspitze
    Mellau | Damülser Mittagsspitze (Abstieg über Alpe Uga)
  • 3 Hüttentour von Mellau nach Schröcken
  • Mittagsspitze
    Mellau | Damülser Mittagsspitze (Auf- und Abstieg über Hofstetten)
  • Panorama Waldalpe
    Mellau | Hangspitze
 Diese Vorschläge wurden automatisch erstellt.
Schwierigkeit
mittel
Strecke
9,5 km
Dauer
3:45 h
Aufstieg
680 hm
Abstieg
680 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich Bergbahnauf-/-abstieg geologische Highlights Gipfel-Tour botanische Highlights

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.
bwmag02_020D114CARO
Eine Geschichte

Beim Wasser der Ewigkeit

mehr lesen