DE EN FR

Hier kommt das User Feedback

Téléphone Adresse e-mail Info
Kanisfluh in Au

Mellau - le domaine des bouquetins

mémoriser partager
imprimer
GPX
KML
Calculer la dépense énergétique
Randonnée en montagne

Mellau | Im Revier der Steinböcke - auf die Kanisfluh

Randonnée en montagne • Bregenzerwald
Ce contenu est proposé par
Bregenzerwald Tourismus GmbH
  • Sonnenaufgangsstimmung auf der Kanisfluh
    / Sonnenaufgangsstimmung auf der Kanisfluh
    Photo: Bregenzerwald Tourismus GmbH, Bregenzerwald Tourismus GmbH
  • Steinböcke (Geissen) auf der Kanisfluh
    / Steinböcke (Geissen) auf der Kanisfluh
    Photo: Bregenzerwald Tourismus GmbH, Bregenzerwald Tourismus GmbH
  • Sonnenaufgang auf der Kanisfluh
    / Sonnenaufgang auf der Kanisfluh
    Photo: Bregenzerwald Tourismus GmbH, Bregenzerwald Tourismus GmbH
  • Wandern mit der ganzen Familie in Mellau
    / Wandern mit der ganzen Familie in Mellau
    Photo: Bregenzerwald Tourismus, Bregenzerwald Tourismus GmbH
  • Alpe Obere
    / Alpe Obere
    Photo: Damüls-Faschina Tourismus
  • Sonnenaufgang auf der Kanisfluh
    / Sonnenaufgang auf der Kanisfluh
    Photo: Bregenzerwald Tourismus GmbH
  • Alpe Kanis
    / Alpe Kanis
    Photo: Damüls-Faschina Tourismus
  • /
    Photo: Elisabeth Schneider, Ludwig Berchtold@Bregenzerwald Tourismus
  • Schöne Stimmung auf der Kanisfluh
    / Schöne Stimmung auf der Kanisfluh
    Photo: Mellau Tourismus
  • Alpe Wurzach
    / Alpe Wurzach
    Photo: Anton Fröwis, Bregenzerwald Tourismus GmbH
  • Weg auf die Kanisfluh
    / Weg auf die Kanisfluh
    Photo: Conny Kriegner, Bregenzerwald Tourismus GmbH
  • Von der Rosstelle auf die Kanisfluh
    / Von der Rosstelle auf die Kanisfluh
    Photo: Conny Kriegner, Bregenzerwald Tourismus GmbH
Carte / Mellau | Im Revier der Steinböcke - auf die Kanisfluh
1400 1600 1800 2000 2200 m km 1 2 3 4 5 6 7 8 9 Bergstation Kanisalpe Kanisfluh (2.044 m) Alpe Wurzach

Schöne, aussichtsreiche Wanderung auf das "Wahrzeichen des Bregenzerwaldes" und den Mellauer Hausberg Kanisfluh. Auf dem Gipfel eröffnet sich ein schöner Ausblick bis zum Bodensee und im Osten in die Bergwelt des Bregenzerwaldes.

moyen
9,5 km
3:45 h.
680 m
680 m

Die Kanisfluh ist der markanteste Berg des Bregenzerwaldes. Um sich einen besonders anstrengenden Teil des Aufstiegs (700 Höhenmeter) zu ersparen, erfolgt die Auffahrt mit der neuen Mellaubahn zur Bergstation "Roßstelle". Von dort führt linkerhand ein gut markierter Weg zu den Alpen Kanis und Wurzach und von dort geht es stetig bergauf bis zum Gipfel der Kanisfluh. Belohnt wird man durch einen atemberaubenden Ausblick und - mit etwas Glück - mit einem Blick auf Steinböcke aus nächster Nähe. Zurück gelangt man auf demselben Wege.

Ganz besondere Erlebnisse sind die wöchentlich stattfindenden geführten Sonnenaufgangswanderungen auf die Kanisfluh (mehr Informationen hierfür sind bei Mellau Tourismus erhältlich).

 

 

 

Recommandation de l'auteur

Einkehrmöglichkeiten:

  • Alpengasthaus Edelweiß
    Sommeröffnungszeiten 2018:
    ab 9. Mai 2018 geöffnet | Mai und Juni am Dienstag Ruhetag | ansonsten täglich geöffnet.
    Aus gesunden, frischen und hochwertigen Zutaten zaubern wir köstliche und ausgefallene Gerichte.
    Eigentümer: Bianca Erath, www.oeberle.com,  T+43 664 432 48 40
  • Alpe Kanis
    Bewirtschaftet von Anfang Juni bis Ende September
    Produkte: Käse, Ziegenkäse, Butter,...
    Bewirtschafter: Familie Josef Greber T +43 (0)5512 3748
  • Alpe Wurzach
    Bewirtschaftet von Mitte Juni bis Mitte September, allerdings keine Sennalpe.
    Eine kleine Jausenstation lädt zur Einkehr ein.

  • Alphof Roßstelle

    Fam. Diethelm Simma
    T +43 5518 2310
    info@ alphofrossstelle.at
    www.alphofrossstelle.at

  • Restaurant Simma
    Fam. Elisabeth & Walter Simma
    T +43 5518 2761
    info@ restaurant-simma.at
    www.restaurant-simma.at

outdooractive.com User
Auteur
Elisabeth Schneider
Mise à jour: 06.06.2018

Difficulté
moyen
Technique
Condition physique
Expérience
Paysage
Altitude
2044 m
1390 m
Point le plus haut
Kanisfluh (2044 m)
Meilleure période pour cette activité
janv.
févr.
mars
avr.
mai
juin
juil.
août
sept.
oct.
nov.
déc.

Consignes de sécurité

NOTRUF:
140 Alpine Notfälle österreichweit
144 Alpine Notfälle Vorarlberg
112 Euro-Notruf (funktioniert mit jedem Handy/Netz)
   
www.vorarlberg.travel/sicherheitstipps

Équipement

• Nur mit guter körperlicher Kondition in die Berge gehen.
• Als Ausrüstung sind wasserdichte Berg- oder Wanderschuhe, Bergbekleidung im Schichtenprinzip, Funktionsoberteil zum Wechseln zu empfehlen. Sonnenbrille und Sonnenschutz nicht vergessen.
• Jause und (warme) Getränke mitnehmen.
• Nicht zu spät aufbrechen – die Dämmerung setzt im Herbst früher ein.

Informations et liens supplémentaires

Geologisch betrachtet befindet man sich im Alpgebiet von Mellau in der Zone des Helvetikums. Es handelt sich dabei um Jura-Kalkgesteine aus der Kreidezeit. Der gesamte Kanisfluhstock ist ein Großraumbiotop bestehend aus verschiedenen Laubwäldern, Kalkrasen und Felsfluren in dem auch sehr viele Arten von Schmetterlingen vorkommen.

Wortherkunft: Im Jahr 1340 wurde die Bezeichnung "Kalendis" urkundlich verwendet, ein Name der aus Graubünden bekannt ist. Der Name "Fluh" ist das alemannische Wort für "Felswand" und weist auf die steile Felsflanke im Norden hin.

Eine Sage berichtet dagegen von einem Einwanderer aus dem Schweizer Kanton Wallis aus der Zeit um 1400 namens Casinio. Bevor er seine Braut aus seiner Heimat nachholen konnte, war sie verstorben und er brachte in trauriger Erinnerung einige Stöcke Edelweiß von ihrem Grab mit und pflanzte sie an den Hängen der Holenke. Kanisfluh soll von dem Namen Canisio abgeleitet sein.

Point de départ

Mellau - Bergstation Bergbahn (1389 m)
Coordonnées:
Géographique
47.328538 N 9.886621 E
UTM
32T 566991 5242055

Point d'arrivée

Mellau - Bergstation Bergbahn

Itinéraire

Nach der Auffahrt mit der neuen Kabinenbahn der Bergbahnen Mellau zur Bergstation befindet man sich im Alpgebiet von Mellau. Die Wanderung auf einen der markantesten Berge im Bregenzerwald beginnt auf einem schönen Güterweg, der ohne viel Höhenunterschied von der Roßstellealpe zur Kanisalpe führt. Dann beginnt der Anstieg auf einem schmalen Pfad bis zum Gipfel der Kanisfluh. Mit etwas Glück erspäht man an den Abhängen Steinböcke, von denen es hier über 80 Stück gibt.
Der Abstieg erfolgt zuerst auf derselben Route, man wählt dann aber den Weg zur Wurzachalpe zurück zur Bergstation

 

En transports en commun

www.vmobil.at

Linie 37 / 40

Par la route

Über Lindau
Pfändertunnel - Autobahnausfahrt Dornbirn-Nord - Bregenzerwald (B 200) - Mellau, ca. 40 km.

Über Kempten-Immenstadt
Oberstaufen - Ach - Lingenau - Egg - Mellau, ca. 50 km.

Über Füssen
Reutte/Tirol - Lechtal - Warth - Schröcken - Au - Mellau, ca. 85 km.

Se garer

Talstation der Bergbahnen Mellau
Y aller en train, en voiture ou en vélo

Carte recommandée par l'auteur

Wanderkarte Bregenzerwald (Maßstab 1 : 32.000) Sämtliche Wanderrouten und wichtige Informationen über Bergbahnen, Hütten und Alpengasthöfe finden Sie in der Wanderkarte Bregenzerwald. Die Wanderkarte ist bei Bregenzerwald Tourismus, in den Tourismusbüros und in einzelnen Hotels erhältlich.

Activités similaires dans les environs

  • Sünserspitze
    Mellau | Sünserspitze (Abstieg nach Mellau)
  • Sünserspitze mit See
    Mellau | Sünserspitze (Abstieg nach Damüls)
  • Mittagsspitze
    Mellau | Damülser Mittagsspitze (Auffahrt mit der Mellaubahn)
  • Mittagsspitze
    Mellau | Damülser Mittagsspitze (Abstieg über Alpe Uga)
  • 3 Hüttentour von Mellau nach Schröcken
  • Mittagsspitze
    Mellau | Damülser Mittagsspitze (Auf- und Abstieg über Hofstetten)
  • Hoher Freschen
    Mellau | Hoher Freschen
 Ces suggestions ont été créées automatiquement
Difficulté
moyen
Distance
9,5 km
Durée
3:45 h.
Dénivelé positif
680 m
Dénivelé négatif
680 m
Parcours circulaire Point(s) de vue Points de restauration Pour la famille Montée/Descente en remontées mécaniques Intérêt géologique Excursion sur les sommets Intérêt botanique

Statistiques

: Hr.
 km
 m
 m
Point le plus haut
 m
Point le plus bas
 m
Afficher le profil d'altitude Masquer le profil altimétrique
Décalez les flèches pour modifier la section à visualiser