DE EN FR

Hier kommt das User Feedback

Telefon E-Mail Info
Damüls Freeride © N.N. / Damüls-Faschina Tourismus

Sicherheitstipps fürs Skifahren im freien Gelände

merken teilen

Sicherheitstipps fürs Skifahren im freien Gelände

Bitte beachten Sie, dass Sie auf eigene Gefahr unterwegs sind. Das Fahren im freien Gelände macht dann Spaß, wenn Sie die Technik beherrschen. Dazu bieten die Bregenzerwälder Skischulen Kurse an.

Eine Skitour muss sorgfältig geplant sein.
Orientieren Sie sich auf Landkarten und beachten Sie den Lawinenwarndienst  und den Wetterbericht.

Wetter-Apps und Links

Wettervorhersage Vorarlberg:
wetterring / www.wetterring.at
wetter.orf.at

Wettervorhersage Österreich:
www.zamg.ac.at

MetGIS weltweite Wettervorhersage:
www.metgis.com

Skigebiete & Wetter:
bergfex/Ski Lite

Lawineninformations-App:
snowsafe / www.snowsafe.at

Touren-App und Bergwetter:
alpenverein / www.alpenvereinaktiv.com

Die Apps sind im App Store für iPhone / iPad und im Google Play Store für Android erhältlich.

  • Entsprechende Ausrüstung und Bekleidung sind ein wesentlicher Sicherheitsfaktor.
  • Wer im freien Gelände unterwegs ist, braucht Lawinenausrüstung (Lawinensuchgerät, Sonde, Lawinenschaufel, Erste-Hilfe-Set) und muss auch wissen, wie die Geräte zu bedienen sind. Kurse dazu: www.saac.at
  • Brechen Sie nicht zu spät auf. Die Dämmerung setzt im Winter gegen 16.30 Uhr ein.
  • Brechen Sie nicht bei Schneefall und Nebel auf.
  • Die orts- und geländekundigen Ski und Bergführer bringen Sie sicher zum Ziel und wieder nach Hause.

Weitere Informationen finden Sie hier >> Sicherheit am Berg

Wichtige Rufnummern

Notruf-Nummern (kostenlos)

  • 112 Euro-Notruf
  • 140 Alpine Notfälle Österreich
  • 144 Alpine Notfälle Vorarlberg

Lawinenwarndienst Vorarlberg

Kostenloser Bezug des Lawinenwarndienstes (auch in englisch) über Fax, E-Mail oder Internet:
www.vorarlberg.at/lawine
Lawineninformations-App:
www.snowsafe.at
Rund-um-die Uhr Telefonband:
T +43 (0)5574 201 1588

Respektiere deine Grenzen

Wer in der Natur unterwegs ist, sollte auch bedenken, dass die Natur ein höchst sensibler und schützenswerter Lebensraum für Pflanzen und Tiere ist. Bitte nehmen Sie keine Abkürzungen durch Waldpassagen, da diese oft Rückzugsgebiet für das Wild sind. Ski- und Snowboardkanten können zudem leicht den Jungwald schädigen. Beachten Sie Jagdsperrgebiete und wählen Sie gegebenenfalls ein anderes Tourenziel. In diesem Sinne ersuchen auch wir Sie, Schutz- und Schonregionen zu respektieren und sich an Einschränkungen zu halten.