DE EN FR

Hier kommt das User Feedback

Telefon E-Mail Info
into the wold – Gravelbike-Festival

into the wold – Gravelbike-Festival

into the wold – Gravelbike-Festival

Vom 30. Juni – 03. Juli 2022 steht der Bregenzerwald wieder ganz im Zeichen des Gravelbikens. Die Räder – vereinfacht gesagt eine Mischung aus Rennrad und Mountainbike – eröffnen ganz neue Möglichkeiten und Routen und sind derzeit wohl der spannendste Trend im Fahrradbereich.

Bei der zweiten Auflage des Gravelbike-Festivals into the wold geht es wieder darum, den Bregenzerwald in Vorarlberg in all seinen Facetten zu erkunden.  Das Highlight ist auch dieses Jahr eine große gemeinsame Ausfahrt. Diese fordert die Teilnehmer*innen sportlich, bietet aber ebenso Platz und Zeit, um die eindrucksvolle Natur der Region zu genießen. Verköstigt werden die Starter*innen von Spitzenköch*innen.

„Müde Beine, volle Bäuche und offene Herzen“, wünschen sich die Veranstalter Matthias Köb, Philipp Altenberger und Harald Triebnig für die Teilnehmer*innen von into the wold. Wie schon bei der erfolgreichen ersten Austragung im vergangenen Sommer sorgt ein vielfältiges Programm dafür: Sprint-Challenge, Yoga, Kino, geführte Ausfahrten mit unterschiedlichen Themenschwerpunkten und natürlich die große Ausfahrt am Samstag. Im Fokus stehen dabei Gravelbikes, der derzeit wohl spannendste Trend im Fahrradbereich.  Die Räder – vereinfacht gesagt eine Mischung aus Rennrad und Mountainbike – eröffnen ganz neue Möglichkeiten und Routen. „Gravelbikes sind für uns der Inbegriff von Grenzenlosigkeit. Egal ob auf Schotter, Asphalt oder durch den Wald, man kommt praktisch überall hin. Dieses Gefühl wollen wir mit into the wold erlebbar machen“, so die Veranstalter.

Erleben und genießen

Auch wenn das Rahmenprogramm dieses Jahr noch umfangreicher ist, das Highlight von into the wold bleibt die große gemeinsame Ausfahrt am Samstag. Ausgehend von Mellau gibt es drei verschieden lange Routen, die die Teilnehmer*innen in die schönsten Ecken der Region führen: Die kurze Variante – mit ihren 55 Kilometern – eignet sich hervorragend für Einsteiger*innen. Mit rund 80 Kilometern und etwas mehr als 1.800 Höhenmetern ist die mittellange Strecke schon recht anspruchsvoll. Für all jene, die gar nicht genug vom Graveln bekommen können, wartet noch eine knapp 100 Kilometer lange Version mit eindrucksvollen 2.800 Höhenmetern.

Vor dem Start gibt es ein regionales Superfrühstück vom Hotel Bären in Mellau, an den Labe-Stationen warten Spitzenköch*innen. „Wer die klassische Sportnahrung erwartet, wird bei uns enttäuscht. Wir bieten hochwertige Speisen und Getränke und stellen den Genuss in den Vordergrund.“ Unter anderem mit dabei sind die Haubenköche Wolfgang Mätzler (Wolfgang fairkocht) und Jonathan Burger (Hotel Hirschen Schwarzenberg). Apropos Genuss: into the wold ist eine Ausfahrt und kein Rennen. „Es geht nicht darum, wer am schnellsten ist, sondern etwas zu erleben und die gemeinsame Zeit zu genießen.“

Ein bisschen Wettbewerb muss auch sein

Wer sich trotzdem mit anderen Teilnehmer*innen messen will, kommt bei into the wold auch nicht zu kurz. Denn den Auftakt am Donnerstagabend bildet eine Sprint-Challenge am Pump Track in Mellau – bei der es auch etwas zu gewinnen gibt. Am Freitag finden Ausfahrten zu verschiedenen Themen – Architektur, Fahrtechnik, Kulinarik – statt. „So zeigen beispielsweise Guides von unserem Partner Hotel Rössle aus Au, wie man das Gravelbike richtig im Griff hat“, erklären die Organisatoren. Außerdem gibt es gemeinsam mit dem neuen Bike-Partner Specialized einen Tech Talk für Interessierte. Ausklingen lässt man den Freitag bei into the wold mit einem Freiluftkino und einer Käsknöpfle-Partie, bei der alle herzlich willkommen sind – egal ob Radfahrer*in oder nicht.

Spannendes Rahmenprogramm

Überhaupt begeistert into the wold nicht ausschließlich Gravelbike-Fans. So gibt es auch Yoga-Sessions, einen Trail Run und im Partner-Hotel Tempel 74 ein Podiumsgespräch zum Thema Nachhaltigkeit im Outdoor-Sport. Diskutieren werden Vertreter von Bekleidungs-Partner Löffler, Bregenzerwald-Tourismus Geschäftsführerin Herlinde Moosbrugger sowie Ultra-Cyclistin und Umwelt-Psychologin Jana Kesenheimer.

Nach der großen Ausfahrt am Samstag kommen am Dorfplatz in Mellau dann alle zusammen. Das Küchenteam des Hotel Hirschen Schwarzenberg kocht und anschließend feiert man zu den Nummern von DJ Fumi. „Für uns ist es einfach wichtig, dass es neben dem Programm auch Gelegenheiten gibt, bei denen man mit Gleichgesinnten und Einheimischen ins Gespräch kommt und Freundschaften schließt.“ Deshalb wird der Dorfplatz während der gesamten vier Tage zum „Gravel Café“ – bewirtet von der Trevo Coffee Roastery aus Au. Und noch eine Neuerung gibt es bei into the wold 2022: Den Abschluss findet das Gravelbike-Festival am Sonntagvormittag. Ebenfalls im Gravel Café am Dorfplatz in Mellau gibt es ein Katerfrühstück samt Live-Musik und kleiner sportlicher Herausforderung.

Mehr Informationen

www.intothewold.at