DE EN FR

Hier kommt das User Feedback

Telefon E-Mail Info
ml warth schröcken sommer Kopie

Warth

merken teilen

Warth

Hoch oben am Tannberg, auf 1.500 Metern Seehöhe, liegt Warth. Das Dorf zählt rund 150 Einwohner. Warth zählt zu jenen Vorarlberger Gemeinden, die im 14. Jahrhundert von Walsern besiedelt wurden. An die Walser erinnern bis heute Wege, Gebäude und Geschichten.

Kultur & Veranstaltungen

Auf die Spuren der Walser können sich Wanderer auf Themenwegen rund um Warth begeben. Rund um den Tannberg ließen sich im 14. Jahrhundert Walser nieder, die aus dem Westschweizer Kanton Wallis stammten. Ihre Spuren sind bis heute sichtbar und auch an der Sprache hörbar. Eine Broschüre, die im Tourismusbüro erhältlich ist, stellt jene Objekte am Weg vor, die von der Geschichte der Walser erzählen.

Im Winter sind Après-Ski-Konzerte beliebte Treffpunkte. „Ski & Concert“ heißt es von Anfang Februar bis zum Ende der Skisaison jeden Samstag auf der Open-Air-Bühne beim Sporthotel Steffisalp.

Aktivitäten

Für Wanderer und Bergsteiger ist Warth ein überaus vielseitiges Revier. Zahlreiche Wege führen auf die Hausberge Wartherhorn, Biberkopf und Widderstein oder zum malerisch gelegenen Körbersee. Den hochgelegenen, schneesichereren Ort mit weitläufigem Skigebiet schätzen auch Skifahrer und Freerider. Der Auenfeldjet schafft die Verbindung ins Skigebiet Lech Zürs am Arlberg, Teil des größten zusammenhängenden Skigebiets in Österreich. Seit dem Winter 2017 bringt die neue Dorfbahn Skifahrer noch schneller auf die Pisten.

Bei den Lifttickets haben Gäste in Warth die Wahl: Es gibt den Skipass für Warth-Schröcken alleine sowie den 3-Täler-Skipass für die Regionen Bregenzerwald, Großes Walsertal, Lechtal sowie Skigebiete im Allgäu (D). Inhaber von 3-Täler-Skipässen können zudem für einzelne Tage ein ermäßigtes Ski-Arlberg Skiticket erwerben. Alternativ können Gäste in Warth-Schröcken den Ski-Arlberg Skipass kaufen, der für das gesamte Ski Arlberg Gebiet mit 305 Pistenkilometern gilt.

Tipps

  • Kletterfreudige können sich im Sommer im Klettergarten und an Klettersteigen üben.
  • Im Sommer und Herbst führt eine Wanderung mit Bergfrühstück einmal in der Woche von Warth aufs Wartherhorn.
  • Freeride-Tage und Safety-Camps stehen im Winter regelmäßig auf dem Programm.
  • Für Freerider bieten die Skischulen die Skitour auf den Spuren von Pfarrer Müller an. Pfarrer Johann Müller aus Warth war wohl der erste Skifahrer im Bregenzerwald. In den 1890er Jahren ließ er sich aus Schweden Ski schicken, um im alpinen Gelände zwischen Warth und Lech Zürs besser und schneller unterwegs sein zu können. Die Tour, begleitet von Skiguides, dauert rund fünf Stunden.

Warth-Schröcken Tourismus

Warth-Schröcken Tourismus, Warth, Österreich

+43 (0) 5583 35150

info@warth-schroecken.com

http://www.warth-schroecken.com

bwmag11_BWT_8691
Eine Geschichte

Sein Baby am Berg

mehr lesen