DE EN FR

Hier kommt das User Feedback

Telefon E-Mail Info

Gäste-Card

Bregenzerwald &
Großes Walsertal
Eintrittskarte zu allen
Bergerlebnissen!

bwmag03_Pferde

Stephan und Stephanie

Stephan und Stephanie

Stephanie ist eine junge Frau mit Handicap, begeisterte Reiterin und die Stallmanagerin eines ganz besonderen Pferdehofes.

Am 26. Dezember treffen sich (zumindest im Geiste) St. Stephan und Stephanie beim Stephaniritt in Andelsbuch. Rund ums Dorf wird auf Ponys, Norikern und Haflingern geritten, einige Pferde laufen auch vor Kutschen gespannt. Die Kinder sind begeistert. All jene, die ohne Pferd hier sind und denen das Christkind trotz eindringlicher Wunschliste („Ich wünsche mir ein Pony, ein Pony, ein Pony!“) keines unter den Baum gestellt hat, können mit der Kutsche eine Runde drehen oder auf einem Pferderücken sitzen und die Welt von oben betrachten. Vielleicht ist es auch dieses Von-oben- Betrachten, dieses Hoch-zu-Ross-Sitzen, das kleinen Menschen wie Kindern, aber auch jenen, die mit körperlichen oder seelischen Belastungen zu kämpfen haben, hilft, sich besser zu fühlen. Stephanie kann das gut nachempfinden.

Seit zwanzig Jahren ist sie begeisterte Reiterin. Ein Pferd zäumen konnte sie, bevor sie einen Satz auszusprechen vermochte. Mittlerweile gibt sie ihr Wissen und ihre Begeisterung gemeinsam mit Reitmeister und Pferdewirt Manuel an jene weiter, die ein wenig Unterstützung gebrauchen können. Aber natürlich auch an alle, die einfach nur Reiten lernen wollen. Stephanie und Manuel sind ein gut eingespieltes Team. Morgens werden die notwendigen Arbeiten für die Pferde verrichtet, wie Ausmisten, Füttern und Einstreuen. Stephanie macht das ganz allein und Manuel unterstützt sie, wenn es notwendig ist. Hauptsächlich am Nachmittag bevölkern dann ganze Kinderscharen aus der Nachbarschaft den Stall. Unter ihnen auch jene, für die Reiten eine besondere Herausforderung darstellt. Ein entsprechendes Angebot wird für sie erarbeitet: So gibt es Geschwisteroder Familienstunden, auch therapeutische und ärztliche Unterstützung kann angefordert werden.

 

bwmag03_Steffis NEU bwmag03_Steffi 1NEU

Falls das Wetter zu schlecht zum Ausreiten ist, gibt es zur Überbrückung der Wartezeit ein Pferdequiz. Stephanie und Manuel organisieren auch Reiterspiele. Dabei wird balanciert, Parcours werden absolviert und Hufeisen geworfen – jeder darf dabei so weit gehen, wie er es sich selbst zutraut. Wichtig ist vor allem, mit dem Pferd gemeinsam einen Ausgleich zu finden, sportlich gefordert zu sein, sich getragen zu fühlen – das tut gut! Genauso unkompliziert werden auch die therapeutischen Reitstunden gemanagt. Wer es sich nicht leisten kann, bezahlt nur einen Selbstbehalt, das übrige Geld bringt Stephanies Mutter durch Spendensammeln auf. Am Stephanitag zäumt Stephanie ihren Wallach Tone auf, einen elfjährigen Polen (natürlich ihr Pferd!). Der Tone kennt ihre Bewegungen genau, ist mit ihrer Stimme vertraut und nimmt sie so, wie sie ist. Brav absolviert er seinen Rundgang ums Dorf und lässt sich vom Pfarrer segnen. Das gefällt sicher auch dem Heiligen Stephan sehr gut.

Autorin: Silke Ritter
Ausgabe: Reisemagazin Winter 2010/11

Gäste-Card Bregenzerwald & Großes Walsertal

Die „Eintrittskarte“ zu allen bewegten und genussvollen Bergerlebnissen ist die Gäste-Card Bregenzerwald & Großes Walsertal. Sie bringt Besucher beliebig oft per Bergbahn nach oben, gilt für umweltfreundliche Fahrten mit den öffentlichen Bussen und zudem für erfrischend-entspannende Stunden in den Freibädern.

Die Gäste-Card Bregenzerwald & Großes Walsertal erhalten alle Besucher, die zwischen 1. Mai und 31. Oktober 2022 drei oder mehr Nächte in einer der 28 Partnergemeinden verbringen.

mehr erfahren