DE EN FR

Hier kommt das User Feedback

Telefon E-Mail Info

Jetzt
mitmachen
und gewinnen!

Feedback geben
und besondere
Urlaubserlebnisse
gewinnen!

bwmag05_Evelyn_2287

Jodeln mit Gänsehaut

Jodeln mit Gänsehaut

Vor dieser Musikerin ist keine musikalische Tradition sicher. Mit der Geige in der Hand zaubert sie aus alten Melodien Musik zum Staunen und Mitsingen. Die Musikerin Evelyn Fink-Mennel belebt alte Volksmusiktraditionen, darunter auch Wälderlieder. Und bringt sie binnen kürzester Zeit selbst Südafrikanern bei.

Die Bizauer Kirchenglocke läutet zur Mitternacht. Menschen drängen ins Dunkel der Kirche. Immer mehr. Viele müssen stehen. Am Steinboden flackern Kerzen. In die Stille ertönt ein mächtiger Ruf. Evelyn Fink-Mennel singt Vokale in ein hölzernes Milchsieb, das sie wie einen Trichter verwendet. So wie damals eine Bäuerin, die ihren Mann auf dem Feld ruft, weil die Kuh kalbt. Er kennt ihr Signal und eilt nach Hause. Jodeln diente der Kommunikation. Seit es Traktoren gibt, hört man das Jodeln auf dem Feld nicht mehr. Heute erkennt der Bauer das Signal seiner Frau am Klingelton seines Handys.

Die Volksmusikforscherin Evelyn Fink-Mennel sorgt dafür, dass im Bregenzerwald trotzdem gejodelt wird. Ihre Kurse sind ausgebucht, oft von Managern, die, statt einen Rhetorikkurs zu besuchen, lieber zwei Tage am Sonderdach singen, nachts unter Sternen und dazu guten Wein trinken.

 

Evelyn Fink-Mennel ist nicht erst seit ihrer Reise nach Indien eine Weltmusikerin mit  Gesellschaftspolitischem Auftrag. „Unsere Volkskultur ist so reichhaltig. Sie ist gewachsen, nicht nur auf dem ,eigenen Mist‘, sondern auch an Einflüssen und Importen aus anderen Kulturen. Das ist oft wenig im Bewusstsein, daher spreche ich gerne darüber.“

Am Feldkircher Konservatorium unterrichtet sie Volksmusik und Ethnologie, musiziert mit Türken, Indern, Lakota-Indianern oder afrikanischen Jugendlichen. „Fahr mr no a kläle mit dam Wäldar Isabähle“, singen junge Südafrikaner auf Tournee im kulturverein „bahnhof“ in Andelsbuch gemeinsam mit dem Bregenzerwälder Publikum. Das kennt seine Wälderlieder. 1957 sind sie in Liederbüchern publiziert worden, neu komponiert, vor allem von Lehrern aus der  Region. Die Mellauer Mundartdichterin Klara Schwendinger lieferte die Dialekttexte. Generationen davor sangen „Von der hohen Olm“ – im bajuwarischen Dialekt. Manche Alten trauern diesen Liedern nach. Sie finden in Evelyn Fink-Mennel eine  Lobbyistin. Vergessenes weckt sie auf, spielt Tanzmelodien aus dem frühen 19. Jahrhundert, die nach irischer Folklore klingen und doch aus dem Bregenzerwald stammen.

 

bwmag05_Evelyn_1992

Fast zwanzig Jahre lebte Evelyn Fink-Mennel in Wien. Sie arbeitete als Lehrbeauftragte am Mozarteum Salzburg und an der Wiener Universität für Musik. Im September 2010 kehrt sie mit ihrem Mann und ihren zwei Kindern zurück und renoviert das sogenannte Angelika-Kauffmann-Haus in Schwarzenberg.

Das historische Tanzhaus nebenan am Hauptplatz von Schwarzenberg würde sie sofort beseelen, ließe es der dichte Terminkalender nur zu – neben den schon genannten Tätigkeiten ist sie Kuratorin verschiedener Festivals, musiziert in mehreren Musikgruppen, darunter seit frühester Jugend in der „Hausmusik Fink“, gemeinsam mit Schwester und Mutter. Energie schöpft sie aus der Stille und ihren Workshops an Schulen.

Aus der Bizauer Kirche erschallt ein Chorgesang, der Gänsehaut verursacht. Ein experimentelles Konzert hätte es werden sollen, eine Lautmalerei, die Evelyn Fink-Mennel so liebt, mit Klängen aus einer Käseharfe und einer Maultrommel. Bei allem, was die Musikerin anstimmt, singen die Menschen mit. Wohl nicht nur deshalb, weil man im Bregenzerwald sagt: Wer singt, betet doppelt.

Autorin: Irmgard Kramer
Ausgabe: Reisemagazin Winter 2011-12

Der Bregenzerwald

Reisemagazin Bregenzerwald

Abo Reisemagazin Bregenzerwald

Abo Reisemagazin Bregenzerwald

Gefällt Ihnen unser Reisemagazin? Dann lassen Sie sich keine neue Ausgabe entgehen!

Bestellen

Urlaubsland Österreich
Feedback geben und gewinnen!

Teilen Sie die schönsten Eindrücke Ihres letzten Bregenzerwald­ Urlaubes mit uns und gewinnen Sie mit etwas Glück ein ganz besonderes Urlaubserlebnis!

Zu gewinnen gibt es Urlaubsgutscheine für individuelle Urlaubserlebnisse in Österreich. Egal ob in einem familiengeführten Hotel oder in einer geschmackvoll eingerichteten Ferienwohnung, Sie entscheiden selbst wie Sie Ihren nächsten Österreich-Urlaub verbringen möchten. Alle Preise und weitere Details finden Sie zu Beginn der Befragung.

Wir wünschen viel Glück!
Ihr Team von Bregenzerwald Tourismus

Jetzt teilnehmen und gewinnen