Turandot_Bregenzer Festspiele
Home | Kultur / Kulinarik | Bregenzer Festspiele | Bregenzer Festspiele

Bregenzer Festspiele

Die Bregenzer Festspiele besuchen und im Bregenzerwald wohnen: Das lässt sich gut kombinieren, denn zwischen dem Bregenzerwald und Bregenz liegen gerade einmal ½ bis 1 Stunde Autofahrt.

22. Juli – 23. August 2015

Die Bregenzer Festspiele eröffnen ihre 70. Saison im Sommer 2015 mit der Oper Turandot von Giacomo Puccini als Spiel auf dem See.
„Nessun dorma“ – keiner darf schlafen, denn bis zum Morgen muss die chinesische Prinzessin den Namen des unbekannten Prinzen erfahren haben. Calaf konnte als Erster ihre drei Rätsel lösen, doch er begehrt Turandots wahre Liebe...

Eine der berühmtesten Arien schrieb Giacomo Puccini in seiner letzten Oper. Die chinesische Prinzessin Turandot hat „Nessun dorma“ als Befehl für eine Nacht ausgegeben: Erfährt sie nicht bis zum Morgen den Namen des unbekannten Prinzen, muss sie dessen Liebe erwidern. Bisher hat sie sich die Männer durch einen brutalen Schwur ferngehalten: Wer Turandot erobern möchte, muss drei Rätsel lösen. Scheitert er, verliert er seinen Kopf. Der unbekannte Prinz ist wie so viele Männer vor ihm gebannt von Turandots Erscheinung. Als Erster löst er alle drei Rätsel. Doch er wünscht sich ihre wahre Zuneigung und stellt ihr seinerseits ein Rätsel. Findet sie bis zum nächsten Morgen heraus, wie er heißt, dann ist er bereit zu sterben. Eine andere Frau, Liù, kennt den Namen, doch nimmt das Geheimnis mit in ihren ergreifenden Tod – sie hat den Prinzen zu sehr geliebt.

Wie der nun folgende Liebesrausch von Turandot und Calaf klingen soll, hat den Komponisten jahrelang beschäftigt. Mit den Worten seiner Textdichter war er unglücklich und skizzierte immer neue Möglichkeiten. Puccinis eigener Tod im Jahr 1924 ließ die Oper unvollendet, sein Kollege Franco Alfano komponierte auf Grundlage der Skizzen einen Schluss. Chinesisches Kolorit, mächtige Chorszenen und von ihren Gefühlen überwältigte Figuren bestimmen dieses Werk. Die Rätselszene wird zum musikalischen Wettkampf zwischen Sopran und Tenor. Effektgeladen und hingebungsvoll lässt Puccini seine Liebenden nach den Sternen greifen.

Musikalische Leitung: Paolo Carignani
Inszenierung und Bühne: Marco Arturo Marelli
Kostüme: Constance Hoffman
Licht: Davy Cunningham
Chorleitung: Lukáš Vasilek
Dramaturgie: Olaf A. Schmitt

Wiener Symphoniker
Prager Philharmonischer Chor
Bregenzer Festspielchor

Premiere: 22. Juli - 21.15 Uhr
Weitere Vorstellungen: 24. 25. 26. 28. 29. und 31. Juli - 21.15 Uhr sowie 1. 2. 4. 5. 7. 8. 9. 11. 12. 13. 14. 15. 16. 18. 21. 22. und 23. August - 21.00 Uhr

Information & Kartenverkauf
Bregenzer Festspiele
T +43 (0)5574 407-6
www.bregenzerfestspiele.com

Über Details informiert das Programm, das Sie auch bei Bregenzerwald Tourismus bestellen können.
Für Interessierte hat Bregenzerwald Tourismus attraktive Packages zusammengestellt.

Information & Arrangements & Zimmerreservierung
Bregenzerwald Tourismus GmbH
Impulszentrum 1135, 6863 Egg
T +43 (0)5512 2365
F +43 (0)5512 3010
info@bregenzerwald.at

nach oben